So facettenreich wie das Leben selbst.

Beton ist beliebt. Und jederzeit Ausdruck von zeitlosem Stil.
Betonsteine für GaLa Bau oder Tiefbau

Wir mauern nicht, wir öffnen Horizonte.

Betonsteine sind allgegenwärtig. Die Gründe liegen auf der Hand: Betonstein ist von Haus aus äußerst robust und belastbar, weshalb der Kunststein häufig als Mauerstein oder Pflasterstein zum Einsatz kommt. Selbst dünne Ausführungen und Porenbetonstein halten sehr hohen Kräften stand.

Ein weiteres Argument für die ungebrochene Beliebtheit von Betonstein, abgesehen vom relativ günstigen Preis: sein wandelbarer Look. Der sorgt dafür, dass Steine aus Beton zunehmend zum Gartenstein avancieren – man spricht in diesem Zusammenhang auch von „Gartenbeton“. Mit glatter Oberfläche, strukturiert oder im antiken Pflasterlook, von Natursteinimitaten über Holzoptik bis hin zur puren Beton-Optik – dank moderner Rezepturen und Produktionstechniken lassen sich mit Steinen aus Beton beliebige Oberflächenoptiken nachbilden.

Steine aus Beton für Terrasse, Garten und Einfahrt

Vielseitiger Look – vielseitig einsetzbar, das sind die Attribute, die Beton auszeichnen. Das Steingemisch ist so zeitlos wie zeitgemäß, das spiegeln die vielen Betonplatten Oberflächen, Farben und Formate wider. Bei BAUEN+LEBEN entdecken Sie zahlreiche Betonsteine, die zu Ihrem Bauvorhaben passen – für den Tiefbau genau wie für den Garten und Landschaftsbau. Vom Gartenweg bis zum Parkplatz.
Privat oder gewerblich – Beton ist der passende Stein für jedes Projekt:
  • Beton Mauersteine
  • Pflastersteine aus Beton
  • Randsteine und Beeteinfassungen aus Beton
  • Betonstein Treppenstufen
  • Steine für Betonmauern im Garten
  • Betonsteine für Terrasse und Hof
  • Steine aus Beton zur Hangbefestigung
  • Betonsteine wie Randsteine, Palisaden oder Stelen
  • Betonstein als Gestaltungselement wie Sitzblöcke oder Pflanzgefäße
  • Betonsteine für Bürgersteige und öffentliche Plätze
Muss man Betonsteine reinigen?
Steine aus Beton bringen vielseitige Materialeigenschaften mit, was sich je nach Einsatzgebiet auch auf die Reinigung von Betonstein auswirkt. So macht es einen Unterschied, ob ein Bürgersteig gesäubert werden muss oder ob Sie eine Betonstein Terrasse reinigen möchten. Grundsätzlich gilt: Terrassen, Gartenwege und Hofeinfahrten sind Gebrauchsgegenstände und damit Witterung wie Belastung ausgesetzt.
Welche Arten der Verschmutzung gibt es bei Betonstein?
Laubwurf, Moos, Grünbelag oder Unkraut – Verschmutzungen kommen vor und sind auch natürlich. Wie stark sich Flechten, Verfärbungen und Algen auf Betonplatten oder Unkraut zwischen einzelnen Pflastersteinen aus Beton ausbreiten, hängt von der Art des Steins ab. Natürlich fällt jeglicher Schmutz auf hellen und gleichmäßigen Steinen eher ins Auge als auf dunklen oder strukturierten Betonsteinen. Doch auch der Standort ist entscheidend: Moos und Grünspan haben an sonnigen Standorten kaum Chancen, an feuchten und windstillen Orten hingegen ist der Stein aus Beton deutlich anfälliger. Flechten, die sich aus Algen und Pilzen zusammensetzen, kommen an allen Standorten vor und können richtig hartnäckig sein. Und Unkraut? Liegen Betonsteine auf der Terrasse, sind die Fugen, die im Gegensatz zu Terrassenplatten bei Pflastersteinen offen bleiben, ein beliebter Nährboden für Unkräuter.
Wie kann man Betonsteine reinigen?
Hausgemachte Verschmutzung wie Fette, Ölen und Säuren sollten ebenso wie Laubwurf, Grünspan, Moos oder Unkraut nicht sich selbst überlassen werden, sonst kann der robuste Pflaster- und Gartenstein aus Beton durchaus Schäden davontragen. Um dauerhaft saubere Böden, Mauern und Außenwände zu gewährleisten, sollten Sie Regelmäßig Ihre Steine aus Beton reinigen. Oft reichen hier schon einfache Maßnahmen aus.
  • Abfegen bildet die Basis, um Betonsteine zu reinigen. Loser Schmutz kann mit einem Straßenbesen oder Hexenbesen beseitigt werden, Laub und Pflanzenreste kann ein Laubbesen aus Kunststoff beseitigen
  • Große Pflasterfläche wie Parkplätze können mit einer Kehrmaschine gesäubert werden
  • Abfegen von Erde und Pflanzenresten ist zudem der erste Schritt, wenn zur Reinigung Wasser oder Reinigungsmittel eingesetzt werden
  • Hochdruckreiniger bitte vermeiden, die Zementschlämme können leiden und Poren vergrößert werden. Ist Grünspan das Problem, besser Grünbelagsentferner nutzen
Betonsteine Terrasse: reinigen mit Wasser ist das Mittel der Wahl

Was nicht abgefegt werden kann, lässt sich in der Regel gut mit Wasser entfernen. Ob im Garten, auf der Treppe, auf dem Bürgersteig oder großflächigen Parkplätzen – leichte Verunreinigungen durch Staub oder Erde werden mit klarem Wasser einfach entfernt. Auch neutrale Schmierseife ist ein erprobtes Mittel zur Betonsteinreinigung.

Tipp zur Reinigung von Beton: Je nach Steinart und Oberfläche können auch abgestimmte Reiniger zum Einsatz kommen: Achten Sie hier unbedingt auf Herstellerhinweise und darauf, dass die Pflasterreiniger biologisch unbedenklich sind.

So lassen sich Fugen reinigen
Da Steine aus Beton in Formen unterschiedlicher Größe produziert werden, entstehen bei der Verlegung auch unterschiedliche Fugen. Je nach Fugengröße fallen Unkraut- und Moosbewuchs mal stärker, mal weniger stark ins Gewicht. Gut geeignet sind Fugenbürsten, entsprechende Unkrautkratzer und Unkrautbrenner. Aber Achtung: Der Gebrauch von Unkrautvernichter auf Pflastersteinen ist verboten und wird strafrechtlich geahndet!
Steine aus Beton – wie finden Sie die passende Lösung?
Mit dem passenden Stein fängt alles an – egal ob eine Terrasse gepflastert, ein Höhenunterschied im Garten überbrückt oder eine Parkfläche angelegt werden soll. Wir wissen, worauf Bauherren und Handwerker Wert legen und bieten neben Qualität und Produktvielfalt eine nachhaltige Beratung. Von der Materialauswahl bis hin zu Verlegetipps.